Navigation von Schiffen im Meer

Seenavigation ist ein Navigationsbereich, der die Navigation erforscht, theoretische Begründungen und praktische Techniken für den Schiffsverkehr entwickelt. Lange Zeit wurde das Fahren von Schiffen mit dem Begriff “Navigation” bezeichnet, aber aufgrund der Entwicklung der Technologie und der Entstehung von Disziplinen, die die Routen von Objekten in Luft und Raum untersuchen, sowie vieler Teilabschnitte der Navigation basierend auf verschiedenen Prinzipien der Positionsbestimmung im Weltraum, wurde die Navigation in viele Unterabschnitte unterteilt und die Seenavigation ist nur einer von ihnen geworden.

Marinetraffic – die beste Webseite des Seeverkehres. Wenn Sie sich auf dieser Website registrieren, wird die automatische Aktualisierung aktiviert und Sie können die Bewegung von Schiffen auf der Karte beobachten.

Navigationsverlauf

Seenavigation begann in der Antike. Die ersten Seefahrer waren die Ägypter und Phönizier, aber auch andere Völker dieser Zeit hatten die Fähigkeit, auf dem Seeweg zu reisen. Seefahrt im Mittelalter war sehr beliebt, weil der Handel sehr entwickelt war.

Die Grundlagen der Seeschifffahrt im modernen Sinne wurden zu Beginn der Nutzung der Magnetnadel des Kompasses zur Bestimmung des Schiffsverlaufs geschaffen. Die ersten Erwähnungen beziehen sich traditionell auf das XI Jahrhundert. Eine wichtige Etappe in der Entwicklung der Navigation in der Seefahrt war der Beginn der Kartierung in einer geradlinigen Zylinderprojektion, früher gab es in der Kartographie keinen einheitlichen Standard. Ein großer Schritt vorwärts war die Erfindung des Patentlogs im 19. Jahrhundert – ein Gerät, das die Geschwindigkeit des Schiffes misst.

Im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert dienten Fortschritte in der Entwicklung der Physik und das Studium der Elektrizität als Grundlage für die Schaffung von elektronischen Navigations-und Radio-Navigationsgeräten.

Kompass Schiff

Gyrokompass ist ein mechanischer Richtungsanzeiger des wahren geografischen Meridians, der dazu bestimmt ist, den Kurs des Objekts sowie das Azimut (Peilung) der ausgerichteten Richtung zu bestimmen. Das Funktionsprinzip des Gyrokompasses basiert auf der Nutzung der Eigenschaften des Gyroskops und der täglichen Rotation der Erde.

GyrocompassGyrocompasses sind weit verbreitet in der Schifffahrt und Raketentechnologie. Sie haben zwei wichtige Vorteile gegenüber Magnetkompassen:

  • Sie geben die Richtung zum wahren Pol an, den Punkt, durch den die Rotationsachse der Erde verläuft, während der Magnetkompass die Richtung zum magnetischen Pol anzeigt;
  • Sie sind viel weniger empfindlich gegenüber externen Magnetfeldern.

Die Kunst, ein Schiff auf dem kürzesten Weg von Hafen zu Hafen zu fahren, wird Navigation in der Seefahrt genannt. Mit anderen Worten, nautische Navigation ist eine Methode, um den Kurs des Schiffes vom Abfahrts- zum Zielort zu zeichnen, den Kurs zu steuern und gegebenenfalls anzupassen. In der Regel wird der Kurs eines Schiffes auf einer Seekarte geplottet, wobei geographische, klimatische und hydrologische Bedingungen sowie das Wetter berücksichtigt werden. Arten der Navigation unterscheiden sich durch ihre Orientierungsmethoden und das physikalische Messprinzip. Es ist ziemlich einfach, ein Schiff in Küstennähe zu navigieren, indem man die Landnavigation verwendet, die Land- und Wassermarkierungen wie Leuchttürme, Küstenzeichen, Leuchtfeuer und Bojen verwendet. Sie sind in Seekarten aufgeführt. Durch die Bestimmung der Koordinaten von bodengebundenen und optisch zugänglichen Objekten bestimmt der als Navigator auf Schiffen bezeichnete Navigator die Position des Schiffes und korrigiert mit Hilfe eines Kompasses und Seekarten den Kurs oder setzt ihn neu.

Scroll Up